Arten der Bestattung: Alternative Bestattungen

Alternative Bestattungen können individuelle Wünsche auf dem Weg zur letzten Ruhe erfüllen. Mit Baumbestattungen, Ballonbestattungen, Diamantbestattungen können Sie drei alternative Bestattungsarten wählen. Gerne beraten wir Sie persönlich über weitere individuelle Möglichkeiten an Bestattungen in unseren Räumlichkeiten in Bochum Hiltrop. Für weitere Informationen zu Baumbestattungen, Ballonbestattungen und Diamantbestattungen in Bochum und Umgebung stehen Ihnen die Mitarbeiter von Bestattungen Kosfeld gerne als zuverlässiger und kompetenter Ansprechpartner zur Seite.

Weitere Bestattungsarten: Erdbestattungen

Seebestattungen

Feuerbestattungen

Anonyme Bestattungen 

Die Baumbestattung zählt, wie auch die Wiesen- oder Felsbestattung, zu den Naturbestattungen. Diese Bestattungsart ist eine relativ neue Möglichkeit einer Bestattung, die eine immer größere Nachfrage erfährt.

Für eine Baumbestattung ist eine Kremierung erforderlich. Anschließend wird die Urne an einem Baum beigesetzt. Außerdem gibt es die Möglichkeit, die Asche an den Wurzeln eines Baumes ohne Urne bestatten zu lassen (Waldfeld) sowie Baumeinzel- und Baumwahlgrabstellen. Bei einem Baumeinzelgrab können mehrere Urnen, die ökologisch abbaubar sind, der Reihe nach an einem Baum beigesetzt werden.

Wenn Sie sich bei der Baumbestattung für eine Baumwahlgrabstelle entscheiden, können Sie zwischen einer Grabstätte unter verschiedenen Bäumen oder aber auch mehreren Begräbnisstätten wählen.

Ballonbestattungen setzen eine Einäscherung voraus. Die Urne mit der Asche des Verstorbenen wird am Startplatz aufgebaut, damit die Angehörigen Abschied nehmen können. Auf Wunsch kann ein Trauerredner während der Ballonbestattung die letzten Abschiedsworte sprechen.

Die Asche des Verstorbenen wird in der Luft bei einer festgelegten Ballonfahrthöhe über einem bestimmten Gebiet ausgestreut. Hierbei besteht die Möglichkeit als Angehöriger im Ballonkorb anwesend zu sein. Wie bei der Seebestattung muss eine Willenserklärung des Verstorbenen und eine behördliche Genehmigung vorhanden sein.

Der Diamant gilt als Symbol der Unvergänglichkeit und damit auch der Erinnerung. Jetzt gibt es auch Diamantbestattungen, wobei die Asche eines Verstorbenen in einem speziellen Verfahren in einen oder auch mehrere Diamanten umgewandelt wird.

Zur Herstellung werden entweder die gesamte Asche oder nur Teile davon verwendet. Die verbleibende Asche kann auf herkömmliche Weise, z. B. im Heimatort beigesetzt werden. Der oder die Diamanten können in verschiedenen Größen (Karat) hergestellt werden. Auch der Schliff kann bei der Diamantenbestattung von Ihnen gewählt werden.